Mittwoch, 22. Mai 2019

 
10.00 Uhr: Eröffnung

10.30 Uhr: Vorlesung

Psychosoziale Notfallversorgung für Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen: Ein Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Prof. Dr. Harald Karutz, Medical School Hamburg (MSH)
(weiterlesen)


11.30 Uhr: Pause

12.00 Uhr: Vorlesung

Notfälle an Schulen – Besondere Herausforderungen

Einführung in den Kongress

Ralf Radix, Vorsitzender der Konferenz Evangelische Notfallseelsorge in der EKD

(weiterlesen)


13.00 Uhr: Mittagessen
 
14.30 Uhr: Vorlesungen - Seminare - Übungen - Tutorium

 

Vorlesungen jeweils 14.30 Uhr - 16.00 Uhr und 16.30 Uhr - 18.00 Uhr

 

Vorstellung von Sterben und Tod bei Kindern und Jugendlichen

Petra Hohn, Vorsitzende des Bundesverbandes Verwaiste Eltern e.V.

(weiterlesen)

 

Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz: Wie wir aus Einsatzevaluationen lernen können am Beispiel des PSNV-Einsatzes Winnenden/Wendlingen
Verena Blank-Gorki, Medical School Hamburg und Leiterin der Akademie für Krisenintervention beim Arbeiter-Samariter-Bund München/Obb. e.V.

(weiterlesen)

 

Betreuung von Menschen nach größeren Schadenslagen - eine Herausforderung für die Netzwerke am Beispiel des Anschlags vom Breitscheidplatz

Justus Münster, Landeskirchlicher Beauftragter für Notfallseelsorge in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

zusammen mit Prof. Vincenz Leuschner und Prof. Olaf Neumann

(weiterlesen)

 

Seminare jeweils 14.30 Uhr - 16.00 Uhr und 16.30 Uhr - 18.00 Uhr

 

Notfallplan für Schulen – Das „Drei-Tage-Modell“ nach Radix (nur am Mittwoch)

Thomas Schlüter, Pädagogisches Institut der Ev. Kirche von Westfalen

(weiterlesen)

 

Freizeitnotfälle – Vorstellung eines Notfallmanagements am Ereignis- und Heimatort

Oliver Gengenbach, Synodalbeauftragter für Notfallseelsorge im Ev. Kirchenkreis Hattingen-Witten, Vorsitzender des SbE e.V.

(weiterlesen)

 

Umgang mit Flüchtlingskinder nach Notfällen in der Schule

Hanne Shah, Fachberaterin für Psychotraumatologie am Zentrum für Trauma- und Konfliktmanagement Köln (ZTK)

(weiterlesen)

 

Erprobte Rituale in der schulischen Krisenseelsorge

Michaela Grimminger, Krisenseelsorge im Schulbereich (KiS) der Diözese Augsburg

(weiterlesen)

Seminar 14.30 Uhr - 18.00 Uhr (durchgängig)

 

"5fache Mutter springt direkt vor den Augen ihrer Kinder“ oder die berühmten „kindgerechten Worte"

Simon Finkeldei, Tita Kern, Psychotraumatologin und Psychologischer Psychotherapeut, AETAS-Kinderstiftung

(weiterlesen)

Übungen jeweils 14.30 Uhr - 18.00 Uhr (durchgängig)

 

Überbringung einer Notfallnachricht an eine Schulklasse - Vermittlung von Handlungssicherheit durch Einsatzsimulationen

Volker Harks, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

(weiterlesen)

 

„Und dann muss man noch Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hin zu schauen.“ (Astrid Lindgren) – Meditation und Kontemplation im Alltag

Anke Urban, Meditations- und Eutonieleiterin, Sterbebegleiterin

Ulrike Radix, Diakonisse, Seelsorgerin der ATEGRIS GmbH

(weiterlesen)

Tutorium 14.30 Uhr - 18.00 Uhr (durchgängig)

Herausforderungen in der Teamleitung - Talk-Shop für Teamleitungen
Peter Bromkamp, Pastoralreferent, Supervisor, Koordinator der Notfallseelsorge im Kreis Recklinghausen
(weiterlesen)

Der Abend steht zur freien Verfügung (KEIN Abendessen im Kloster).